RFID-Haushaltsgeräteprototypen sind bereit für den Praxistest

Die im Rahmen des Forschungsprojektes Easyline+ entwickelten Prototypen von Mikrowelle, Kühlschrank und Waschmaschine mit integrierten UHF Lesegeräten und Antennen werden über die Sommermonate in mehrfacher Ausführung, sowohl in Spanien als auch Wales von potentiellen Nutzern getestet. Die ersten Versionen dieser Prototypen sind auch im Demo-Zentrum der GERA-IDENT GmbH ausgestellt.

Easyline+ ist ein Entwicklungsprojekt der Europäischen Union im Rahmen von e-Inclusion. Ziel des Projektes ist die Entwicklung von Prototypen in Ihrer Bedienerfreundlichkeit zukunftsweisender Haushaltsgeräte. Diese Geräte werden in einen intelligenten Haushalt integriert, der auf Basis verschiedener neuartiger Technologien und Verfahren mit dem Nutzer kommuniziert und ihn im Alltag unterstützt.

Die GERA-IDENT beschäftigt sich in diesem Projekt mit der Entwicklung und Integration von RFID Systemen für Kühlschrank, Mikrowelle und Waschmaschine. Projektpartner sind dabei unter anderen Bsh Electrodomesticos España SA als Gerätehersteller, die Universität Zaragossa als Entwickler der Intelligenz und Schnittstellen und Glyndŵr Universität in Wales im Bereich der HMI (Human-Machine-Interface).

Veröffentlicht unter Aktuelles